'; }
001 image

 

Artikel 5 – Allgemeine Bestimmungen

5.1

Technische Wagenabnahme

Die technische Wagenabnahme bedeutet nicht, dass ein abgenommenes Fahrzeug in allen Punkten den gültigen Reglementen entspricht.
 

5.2

Abgas- und Geräuschvorschriften
 
Abgasvorschriften:

Die DMSB-Abgasvorschriften kommen zur Anwendung (Katalysatorpflicht). Es muss ein Katalysator gemäß Art. 15 der DMSB-Abgasvorschriften (siehe DMSB-Handbuch, blauer Teil) verwendet werden.

Geräuschmessung:

Bei Rundstreckenrennen müssen die Fahrzeuge gemäß der DMSB-Vorbeifahrtmessmethode (siehe DMSB-Handbuch blauer Teil) die Grenzwerte von 138 db (A) nach LwA-Verfahren und 106 db (A) nach LP-Verfahren einhalten.
 

5.3

Kraftstoff

Es darf nur unverbleiter handelsüblicher Kraftstoff verwendet werden.
 

5.4

Werbung

Die Serienwerbung ist gemäß den Anweisungen des Serienveranstalters anzubringen. Die Teilnehmer dürfen diese Werbung nicht verweigern. Die Teilnehmer
haben darauf zu achten, dass die Fahrzeugwerbung das Ansehen der MTC nicht schädigt. Weitere „Serienwerbung“ kann kurzfristig angeordnet werden.
 

5.5

Mit der Abgabe der Nennung erklären die Teilnehmer Ihre Bereitschaft zur techn. Untersuchung ihrer Fahrzeuge. Eine solche Nachuntersuchung kann, in Abstimmung mit dem Rennleiter und den Sportkommissaren, von der MSC Motorsport angeordnet werden. Neben Nachuntersuchungen können auch Nachkontrollen angeordnet werden. Alle Kosten in Verbindung mit der Demontage / Montage und der technischen Untersuchung gehen zu Lasten des Teilnehmers. Bei Teilnehmerprotesten werden wir die Sportkommissare bitten, auch das Fahrzeug des Protestführers untersuchen
zu lassen. Untersuchungen können vor/nach dem Training bzw. Rennen durchgeführt werden. der Zeitplan der entsprechenden Veranstaltung muss dabei berücksichtigt werden. Untersuchungen können auch nach Ablauf der Protestfrist durchgeführt werden.

Fahrer und Mechaniker des betroffenen Fahrzeugs dürfen bei den Untersuchungen anwesend sein. Die MSC Motorsport behält sich in Abstimmung mit den Sportkommissare vor, bis zum Abschluß der Untersuchungen alle Teile zwecks Sicherstellung einzubehalten.

5.6

Verstöße

Verstöße gegen das Technische Reglement stehen unter Strafe.

5.7 Sicherheitsausrüstung
5.7.1

Überrollkäfig

Für alle Fahrzeuge ist der Einbau eines Überrollkäfigs obligatorisch. Spezifikation des Überrollkäfigs mindestens nach Anhang J im ONS- Handbuch 1993, Art. 253.8 Abbildung 3 bis 18, oder nach aktuellem Anhang J, Art. 253.8. der Nachweis über Festigkeit und Gewicht des Überrollkäfigs ist durch den Fahrer/Bewerber zu erbringen.

5.7.2

Sicherheitsgurte

Die Benutzung von zwei Schultergurten und einem Beckengurt mit zwei Befestigungspunkten für den Beckengurt und zwei (oder in Y- Anordnung mit einem symmetrisch zum Sitz) für die Schultergurte ist
vorgeschrieben. Die Sicherheitsgurte dürfen durch eine Öffnung im Sitz geführt werden. Die Sicherheitsgurte müssen den Bestimmungen des Art. 253 ISG im blauen Teil des aktuellen DMSB-Handbuch entsprechen.

Die Gültigkeit der Gurt-Homologationen verlängert sich um 5 Jahre. Voraussetzung hierfür ist, dass sämtliche Gurte und Verschlüsse in einem einwandfreien Zustand und sämtliche Labels lesbar sind.

5.7.3

Feuerlöscher/Feuerlöschsystem

Feuerlöscher mit 4 kg Mindestfüllmenge Löschpulver oder gleichwertigem Mittel sind in max. 2 Behältern vorgeschrieben.

5.7.4

Feuerschutzwand

Zwischen Motor- und Fahrgastraum, sowie zwischen Fahrgastraum und Kraftstoffbehälter (inkl. Einfüllrohr) muss eine flüssigkeitsdichte, flammensichere Schutzwand vorhanden sein.

5.7.5

Stromkreisunterbrecher

Ein funkensicherer Stromkreisunterbrecher ist vorgeschrieben. der Stromkreisunterbrecher muss alle elektrischen Stromkreise unterbrechen. Er muss von innen und außen bedienbar sein. Der äußere Auslöser muss unterhalb der Windschutzscheibe auf der rechten oder linken Fahrzeugseite angebracht sein. Er ist durch einen roten Blitz in einem blauen Dreieck mit weißem Rand zu kennzeichnen.
Jede Kante des Dreiecks muss mindestens 12 cm lang sein.

5.7.6

Ölsammler

Jeder Wagen, dessen Motor- und Getriebeschmiersystem eine offene Gehäuseentlüftung hat, muss so ausgerüstet sein, dass das austretende Öl nicht frei auslaufen kann. Ein Ölsammler muss ein Mindestfassungsvermögen von 2 Liter haben.

5.7.7

Abschleppvorrichtungen

Vorne und hinten muss mindestens je eine Abschleppöse vorhanden sein. Der Innendurchmesser muss mindestens 60mm und darf max. 100mm sein. Sie müssen so beschaffen sein, dass es für die Rettungsfahrzeuge möglich ist, das noch rollfähige Fahrzeug auch auf losem Grund aus einem Gefahrenbereich zu entfernen. Die Abschleppöse oder der Abschleppgurt ist selbst oder an dem darüber liegenden Karosserieteil gelb, rot oder orange zu kennzeichnen.

5.7.8

Außenspiegel

Auf der Fahrer- und der Beifahrerseite muss je ein Außenspiegel angebracht sein. Zusätzlich ist ein Innenspiegel gefordert.

5.7.9

Handbremse

Es ist erlaubt, ein hydraulisches Handbremssystem einzubauen.

5.7.10 Sitze

Die Sitze gemäß DMSB-Handbuch, Art. 253 ISG blauer Teil sind vorgeschrieben. Ein HANS-System ist vorgeschrieben.
5.7.11

Bremsanlagen

Die Art und Ausführung der Bremsschläuche und Bremsleitungen sind freigestellt.

5.8

Gewicht

Dies ist das tatsächliche Mindestgewicht des Fahrzeugs ohne Fahrer, Beifahrer und deren Ausrüstung. Zu keinem Zeitpunkt der Veranstaltung darf das Fahrzeug weniger als das in diesem Artikel festgelegte Mindestgewicht wiegen.

Das Fahrzeuggewicht wird wie folgt ermittelt:

Fahrzeug ohne Insassen, ohne Nachfüllen oder Ablassen von Kraftstoff und anderen Flüssigkeiten.

Mindestgewichte:

Division 1 = 560 kg
Division 2 = 720 kg
Division 3 = 560 kg

Während der ganzen Dauer eines Wettbewerbs müssen die Fahrzeuge die Bedingungen für das Mindestgewicht erfüllen. Zur Überprüfung können die Technischen Kommissare ein Fahrzeug
nach der Zielankunft wiegen. Das Mindestgewicht kann auch durch Hinzufügen von Ballast erreicht werden.

5.9

Lenkung

Die serienmäßige Lenkung darf durch eine Sicherheitslenksäule ersetzt werden.

5.10 Räder

Das Aufheizen der Räder (Reifen und/oder Felgen) durch technische Hilfsmittel ist verboten
realized with websitebaker · powered by SchilderTeam.de · Basedesign by beesign.com
Besucher gesamt: 15.558
Besucher heute: 16
Besucher gestern: 22
Max. Besucher pro Tag: 78
gerade online: 1
max. online: 22
Seitenaufrufe gesamt: 76.832
Seitenaufrufe diese Seite: 1.226